Gesteuerte Implantation

Bei der gesteuerten Implantologie wird nur ein kleiner Zugang benötigt. So ist die Heilung schneller und die Beschwerden nach dem Eingriff sind geringer als bei einer herkömmlichen Implantation.
Nach eingehender Beratung wird eine 3D-Röntgenaufnahms Ihres Kiefer angefertigt. Dann wird Ihr Kiefer mit einer kleinen Kamera gescannt. Das Scannen ersetzt die Abformung, die oft einen Würgereiz auslöst. Die Kamera kann auch jederzeit aus dem Mund entfernt werden.
Die 3D Röntgenaufnahme und der Scan werden in einem Spezialprogramm zusammen geführt. Die Krone auf dem künstlichen Modell geplant und dann wird das Implantat so platziert, dass genügend Platz zu wichtigen Strukturen wie Nerv oder Nachbarzähne erhalten bleiben. Mit diesen Daten wird eine Schiene angefertigt. Diese Schiene wird in der Operation eingesetzt.